Prüfungsvorbereitung


Abschlussprüfungen

Jede Prüfung basiert auf einem Abfragen größerer Stoffgebiete. Und fast jeder von uns kennt die vorhergehende Stressbelastung. Oftmals bleibt den Prüflingen ein Überblickswissen verwehrt. So entstehen immer größer werdende Unsicherheiten, die bis zu Versagensängsten führen können. Vergleicht man jedoch die Prüfungsarbeiten der letzten Jahre, dann offenbaren sich immer wieder ähnliche Aufgabenstellungen. Auf Grund unserer langjährigen Erfahrung können wir in den speziellen Vorbereitungskursen gezielt die thematischen Schwerpunkte der bevorstehenden Prüfungen ansprechen. Bisweilen treten hierbei auch Schwächen zutage, die bis dahin noch gar nicht erkannt wurden. Diese können wir dann konsequent beseitigen. Eine Prüfungsvorbereitung nach dem Prinzip Last-Minute-Pauken möchten wir ebenso vermeiden wie zu langes Lernen. Die Dauer von drei Monaten sollte nicht überschritten werden, stattdessen müssen wir die Unterrichtseinheiten aber mindestens zweimal wöchentlich veranstalten.

Nachprüfungen

An weiterführenden Schulen gibt es auch noch die sogenannte Nachprüfung. Diese können nicht versetzte Schüler/innen am Ende der Sommerferien oder Anfang des neuen Schuljahres ablegen, wenn in einem einzigen Fach durch die Verbesserung der Note von mangelhaft auf ausreichend die Versetzungsbedingungen erfüllt werden. Besteht der Schüler/die Schülerin diese Prüfung mit mindestens ausreichend, wird das Schulzeugnis entsprechend geändert, und der Schüler/die Schülerin wird für die Versetzung zugelassen. Wenn Ihr Kind von sich aus den Wunsch und Ehrgeiz zeigt die Versetzung unbedingt schaffen zu wollen, und wenn auch die Lehrer dazu raten, dann sollten Sie diese letzte Chance nutzen. Gerne helfen wir Ihnen auch in diesem Fall mit unserem bewährten Unterrichtskonzept.

 

Die aktuellen Termine finden Sie hier.

 

Auf Grund der hohen Nachfrage bitten wir um Ihre frühzeitige Anmeldung. Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung, damit wir Ihnen das für Sie passende Angebot unterbreiten können.